Klettersteig Via dell' Amicizia

 Schwierigkeit:  B
 Gesamtdauer:  6h
 Sterne:  ***
 Ausgangspunkt:  Riva del Garda (77m)
 Gipfel:  Cima SAT (1264m)
 Gebirge:  Gardaseeberge (Südtirol)    
 Datum:  23.09.2009
Gute Beschilderung
Gute Beschilderung

Der Klettersteig Via dell'Amicizia wurde 1972 zum 100. Bestehen der SAT (Trentiner Alpenclub, mit dem CAI verbunden) errichtet. 

 

Aufstieg: In Riva in Richtung Limone fahren. Am nordwestlichen Ende von Riva geht es den Berg hinab und nach Möglichkeit stellen wir hier gleich das Auto ab, Parkplätze sind allerdings Mangelware und teils kostenpflichtig. Am Berg rechts startet der breit angelegte und gepflasterten Weg 404, der in 20 Minuten im Zig Zag nach oben zum Bastione di Riva (212m) führt. Es handelt sich um eine Anfang des 16. Jahrhunderts erbaute Festung, die auch besichtigt werden kann. Kurz vor der Festung zweigt unser Weg in Richtung Chiesetta di Santa Barbara ab. Wir folgen dem Steig Nr. 404 zum Ausgangspunkt des Klettersteiges. Zunächst führen die Drahtseile über ein Felsband zu einer leicht bewaldeten Terrasse. Kurze Zeit später kommen wir zur ersten, etwa 40m hohen, senkrechten Leiter. Es folgt ein flaches Stück ehe wiederum mehrere Leitern steil hinauf führen. Falls viele Leute unterwegs sind, Wartezeiten einplanen. Der Steig führt durch den Laubwald weiter bis zum Fuß eines markanten Gipfelzackens. Hier führt ein Drahtseil zur Felskante, die mit Hilfe von weiteren kürzeren Leitern direkt zur prächtigen Aussichtskanzel der Cima SAT (1264m) führt. Eine phantastische Aussicht!

Abstieg: Ohne Klettersteigset steigen wir hinter (nördlich) dem Gipfel über Drahtseile kurz ab und kommen am Sattel zu einem Hubschrauberlandeplatz. Nach weiteren 50 Metern gelangen wir zu einer Abzweigung. Beide Wege führen zurück nach Riva. Wir entscheiden uns für den linken, der schöner sein soll. 30 Minuten unterhalb des Gipfels gibt es eine alte Wasserstelle in einem künstlichen Bergkessel (einfach dem Schild „Aqua 140 metre“ folgen). Das Wasser sieht nicht wahnsinnig einladend aus, sollte aber trinkbar sein (zumindest hatte ich keine Probleme). Sogar auf dem Abstieg wurde nochmal eine kurze Leiter eingebaut. Nach vielen Kehren und etwa zwei Stunden erreichen wir die Kapelle Santa Barbara mit einem tollen Ausblick. Hier lohnt es sich nochmal Rast zu machen und anschließend geht es in etwa 30 Minuten auf dem Aufstiegsweg hinab zum Ausgangspunkt.

 

Zeiten:  Riva - Einstieg Klettersteig: 1,5 Stunden. Klettersteig: 2 Stunden. Abstieg: 2,5 Stunden.

Gehzeit insgesamt: 6 Stunde.


Wanderroute 679698 - powered by Wandermap