Aste Reitbichl - Selbstversorgerhütte

 Schwierigkeit:     A
 Gesamtdauer:  1h 45min
 Sterne:  ****
 Ausgangspunkt:   Parkplatz in Stans (563m)   
 Gipfel:

 Aste Reitbichl (970m)

 Gebirge:
 Karwendel 
 Datum:   09.10.2010
Aste Reitbichl
Aste Reitbichl

Wir blieben für 2 Tage in der „Kuschelhütte“ der Sektion Oberland, wären aber gerne noch viel länger geblieben. Die Selbstversorgerhütte ist klein, sehr funktional gebaut und mit allem Notwendigen ausgestattet. Die Hütte ist überaus liebevoll eingerichtet und hat einen ganz besonderen Charme.

 

Detaillierte Informationen finden sich hier: Aste Reitbichl

 

Aufstieg: Es gibt mehrere Zustiege. Der Normalweg startet in Schwaz. Wir wählten allerdings den besonders schönen Aufstieg durch die Wolfsklamm und starten deshalb in Stans.

 

Wir parken am Wanderparkplatz bei der Kirche, denn dieser ist kostenlos. Stans ist klein, hat aber trotzdem zwei Kirchen. Der Parkplatz ist bei der hinteren, gelben. Der Parkplatz direkt bei der Wolfsklamm kostet € 2. Vom Parkplatz folgen wir den Schildern Richtung Wolfsklamm. Nach 5 Minuten sind wir auch schon am Eingang, Normalpreis € 3,50.

 

Über Stufen, Stege und Leitern, durch Felsschluchten und an Wasserfällen vorbei geht es durch diese wildromantische Klamm, die nach 354 Stufen an einem 12 Meter hohen Wehr endet. Ein wunderschönes Bergpanorama und sicherlich eine der schönsten in den Alpen. Eine kurze Wanderung, aber mit dem Gepäck auf dem Rücken und meinem Sohn im Tragetuch bin ich ganz schön ins Schwitzen gekommen. Anschließend durchwandern wir einen Laubwald, der schon deutlich den goldenen Herbst verkündet. Von weitem sehen wir schon den Wallfahrtsort St. Georgenberg. Die Benediktinerabtei wurde schon um das Jahr 950 in sehr beeindruckender Lage gebaut.

Wichtig: Vor der imposanten Hohen Brücke geht rechts ein kleiner Steig nach oben. Der Wegweißer enthält ein Edelweiß (Sektionslogo). Die Selbstversorgerhütten sind nicht angeschrieben. Wir folgen dem kleinen Steig nach oben und kommen nach ca. 10 Minuten zur Aste Reitbichl und der größeren Nachbarhütte Reitbichl (auch Selbstversorger).

 

Wir können einen Ausflug in die Benediktinerabtei St. Georgenberg absolut empfehlen. Die Aussicht ist herrlich und das Essen wirklich fantastisch. Gehzeit von der Aste Reitbichl etwa 10 Minuten.

 

Abstieg: wie Aufstieg oder über Maria Tax (empfehlenswert) zurück nach Stans

 

Zeiten: Parkplatz – Aste Reitbichl: 1 Stunde. 

Abstieg: 45 Minuten.


Wanderroute 729550 - powered by Wandermap